Für schöne Portraits ist die Arbeit einer Visagistin unersetzlich.

Damit ein günstigeres Hochzeitskleid auf den Bildern viel hochwertiger erscheint – brauchen wir nur den Aufnahmewinkel von 90-120 ° einzuhalten. Schriftzug von günstigeren Schuhen abdecken, Details auf Augenhöhe fotografieren, ruhigeren Hintergrund wählen usw…

Eine Braut schlanker ablichten? Super easy, denn auch hier kommt es  immer auf den Lichteinfall drauf an. Dem Bräutigam auf Fotos mehr Stärke verleihen, ihn männlicher aussehen lassen? Einfach – im Winkel von 120 °.

Uns schon haben wir perfekte Bilder im Ergebnis!

 

Wie schaut es mit Make-up und Hairstyling aus?

An diesem Punkt kann nichts und niemand eine Visagistin ersetzen!
Ihre professionellen Hände zaubern aus jeder „gewöhnlichen“ Frau eine wahre Schönheit. Sie weiß ganz genau, wie sie das Haar stecken muss, um einen kurzen Hals optisch zu verlängern. Die schmalen Lippen füllen, dunkle Augenringe aufhellen, Hautunreinheiten weg schminken, Wangenknochen  betonen und noch vieles mehr…
Ja, die Arbeit einer Visagistin erleichtert uns Fotografen das Leben. Durch sie haben wir viel weniger Retusche und eine glückliche Braut, die auf Fotos strahlt.

Und jetzt kommt das „Problem!

Wie kann ich eine Braut, die beschlossen hat sich selbst zu schminken, davon überzeugen sich in professionelle Hände zu begeben? Was sind ihre Gründe für eine solche Entscheidung?

Meistens liegt es nur am Budget! Sie möchte sparen, eine Hochzeit ist sehr teuer.

Doch ganz ehrlich, das geht öfter schief als einem lieb ist! Eine unglückliche Braut ist die Folge und der Fotograf soll im Anschluss das Desaster mit Photoshop reparieren. Sorry, das funktioniert nicht, wir sind doch keine digitalen Make-up Artisten.

Möchtest du ein paar Argumente hören, wie wir unsere ersten Bräute dazu gebracht haben in eine Visagistin zu „investieren“?

 

3 Gründe die für eine professionelle Visagistin sprechen

 

1. Aufklären hilft immer:

„Wieviel Geld gibst du für das Essen und die Getränke deiner Hochzeitsgäste aus? Möchtest du wirklich, an diesem wunderbaren Tag, bei dir selbst sparen? Du wirst doch so aufgeregt sein, lass dich lieber verwöhnen, das ist ein ganz besonderer Tag! Nachher geht das noch schief und du kommst zu deiner Trauung viel zu spät!“

 

2. Bilder aus dem eigenen Portfolio zeigen:

Bräute kaufen das, was sie emotional berührt. Mit Beispielsfotos sprichst du ihre visuelle Vorstellung an, denn ohne Bilder kann sie sich auch nichts vorstellen.

 

3. Empfehle eine oder zwei Visagisten, welche du bereits persönlich kennst.

Persönliche Kontakte zu Visagisten gehören in das kleine schwarze Buch eines jeden seriösen Fotografen und werden gehütet wie ein Schatz! Reiche an jede Braut die Visitenkarten weiter, den Rest erledigen die Visagisten.

 



Unsere Zusammenarbeit mit Visagisten:

Nach der Hochzeit bekommt jede Visagistin bearbeitete Bilder von uns zugesandt, ohne Wasserzeichen oder Logo. Es gibt von unserer Seite auch keinen Zwang zur Namensnennung, Verlinkung, Markierung oder Ähnlichem…

Warum? 

Weil auch wir nicht unter jedes Foto auf unserer Webseite, andere Dienstleister nennen oder sie verlinken. Sonst sieht es ja wie im Supermarkt aus – alles voller bunter Logos. 
Durch dezente, zeitlose Bildbearbeitung sind diese Bilder immer „in“. Sie verweilen jahrelang im Portfolio der Visagisten, was uns regelmäßig persönliche Empfehlungen bringt.

 

Wo findest du großartige Visagisten?

Da hätten wir folgende Möglichkeiten: Hochzeiten, Styled Shootings, Workshops, Facebook, Instagram, Model-Kartei usw… Frag ruhig im Bekanntenkreis  nach, ob jemand jemanden kennt, der jemanden kennt – Wie das mit Empfehlungen eben so läuft…

 

Wünschen dir wunderschöne Bräute und sehr gute Kontakte!

 

Schlagwörter: , ,