Das ideale Outfit zu einer Hochzeit

Früh am Morgen geht es los mit Getting-Ready der Braut, anschließend rüber zum Bräutigam, es folgt die Trauung, der Empfang, Gruppenbilder, nicht zu vergessen das Paarshooting und zu guter Letzt eine tolle Party.

Keine Seltenheit, wenn wir als Fotografen 10 bis 16 Stunden auf den Beinen durch die Gegend flitzen, dabei trotz müder Beine immer noch gute Laune versprühen.

Doch am Tag vor der Hochzeit heißt es, was ziehe ich morgen bloß an? Es sollte etwas bequemes sein, gar keine Frage! Aber auch nicht zu leger, schließlich ist es eine Hochzeit.

 

Gibt es hier gewisse Regeln zu befolgen?

Nein, die gibt es nicht, nur unsere persönliche Empfehlung aus jahrelanger Erfahrung: pass dich einfach dem Dresscode an!

Bei festlicher Kleiderordnung wie Black Tie, Semi-Formal, oder White Tie – heißt es sich in Schalle zu werfen. Smoking mit Fliege für Herren – ja, ein Anzug macht es natürlich auch. Bitte ohne Krawatte, wie wäre es lieber mit einer Fliege?!

Für die Damen ist ein Cocktailkleid eine gute Wahl.

Mottohochzeiten können schon mal eine Herausforderung für den eigenen Kleiderschrank darstellen. Doch mach dir da keine Sorgen, wird mal eine Tracht gewünscht und du hast nichts passendes da, super – Zeit zum Shoppen!

Im Anschluss kannst du deinen Freunden gegenüber nicht mehr mit faulen Ausreden kommen, wie: „Ich komm zum Oktoberfest nicht mit, hab nichts zum Anziehen.“

 

So kann ich nicht auf Bäume klettern!

Tatsächlich? Wie oft muss man denn als Hochzeitsfotograf auf einen Baum klettern?
Unter den Tischen krabbeln, sich auf den Boden werfen geht auch nicht wirklich…

Zum einen, Hochzeitsfotografen klettern nicht auf Bäume, da sind weder Hochzeitsgäste noch Brautpaare zu finden und zum anderen muss man nicht unter den Tisch krabbeln, drum herum geht es viel einfacher und mal so unter uns: Welche Motive sollen sich unter dem Tisch befingen? Schuhe?

Einerseits möchte man auf keinen Fall zu sehr auffallen, schließlich ist ein Fotograf kein Gast, doch in schlichter Jeans und T-Shirt zwischen all der Abendgarderobe ist der Fotograf nun mal sofort enttarnt und genau das Gegenteil trifft ein: Fotograf/in fällt auf!

 

Möchtest du erfahren wie wir an die Sache rangehen?

  1. Frag das Brautpaar nach ihrem gewünschten Dresscode, super einfach geht das durch unseren Fragebogen – so machen wir es.
  2. Check das Wetter! Wird es sehr warm? Bring in dem Fall ein Ersatz Outfit mit, im Auto stört er niemanden.
  3. Gute Schuhe sind wichtig. Leise Sohle, die nicht quietscht, ist Voraussetzung. Wird das Paarshooting in einem Park stattfinden? Falls ja, lege bitte bequeme Schuhe zum Wechseln in den Kofferraum z.B. Turnschuhe, Ballerinas oder ähnliches.

 

Ganz gleich für welches Outfit du dich auch entscheidest, eines steht fest: Du musst dich darin wohlfühlen und es muss zu dir und deinem Brand passen!

Schlagwörter: , , ,