Die Welt der Hochzeitsblogs und Magazine

Ein kleiner Rückblick: Es sind jetzt ein paar Jahre her, doch wir können uns immer noch sehr gut an unser erstes Feature erinnern:

Das Magazin „Braut & Bräutigam“ zeigte unsere Arbeit zwar in einem ganz kleinen Beitrag, aber es war UNSER Beitrag und das – in der Fachpresse! Das Gefühl in genau diesem  Augenblick lässt sich kaum in Worte fassen, es war fantastisch!

Von da an setzen wir uns ein weiteres Ziel: 

Dieses grossartige Gefühl sollte wiederkehren und zwar regelmässig!

Wie erreiche ich eine Publikation in der Fachpresse?

Diese Frage wird be jeder unserer Masterclass gestellt, weil sich viele Kollegen dafür interessieren. Genau zu diesem Thema findest du hier einige Tipps, einschließlich der wichtigsten Punkte, welche unbedingt beachtet werden müssen. Keine Sorge, sie sind total einfach.

2 wichtige Voraussetzungen:

  1.  In deinem Portfolio befindet sich eine Fotoserie.
  2.  Du darfst sie auch veröffentlichen!

Es ist wirklich ärgerlich eine Fotostrecke einzuschicken, um nach der Zusage des Magazins oder Blogs eine Absage vom Brautpaar zu bekommen.

Doch was kannst du tun, wenn du noch nichts hast oder nichts zeigen darfst?

Ganz einfach, du ergreifst Eigeninitiative! Organisiere einen Inspirations- bzw. ein Styled Shooting. In diesem Blog gibt es dazu bereits einen weiteren Beitrag, mit tollen Tipps wie du so eine Fotosession auf die Beine stellst.

Hast du ihn verpasst? Schau einfach hier rein: TIPPS: ORGANISATION STYLED SHOOTING

 

Jetzt ist es soweit, du hast eine Fotosession im Kasten:

Boudoir, Hochzeitsreportage oder Styled Shooting.

Denke bitte unbedingt an Aufnahmen von Details wie:

  • Ringe
  • Kleid
  • Schuhe
  • Blumen
  • Parfümflakon
  • Tischdekoration
  • etc…

WICHTIG: Alle Publikationen dienen dem Zweck, zukünftige Brautpaare zu inspirieren und nicht nur die Arbeit des Fotografen zu präsentieren!

Alles da? Prima – dann Folge einfach den nächsten Punkten.



Regeln zum Einsenden:

  1. Wohin möchtest du deine Fotostrecke einreichen? Magazin oder Blog?
  2. Lege deine persönliche Favoritenliste an. Wo möchtest du eine Publikation bekommen?
  3. Entscheide welcher Blog bzw. Magazin dein Favorit ist, schau ob die Fotostrecke dort zum Thema rein passt. Gerade Hochzeitsblogs werden oft thematisch geführt.
  4. Auf der Webseite findest du unter Einsendungsbestimmungen in welcher Form das Bildmaterial einzureichen ist. Von der Auflösung, über Anzahl der gewünschten Fotos, bis hin zu Benennung aller Beteiligten.
  5. Denk an die Person hinter dem Blog / Magazin-Redaktion: bitte in der E-Mail unbedingt mit Namen ansprechen!!! Formulierungen wie: Sehr gehrte Damen und Herren… werden in Briefen ans Finanzamt benutzt, aber nicht in der Hochzeitsbranche.
  6. Sende NIEMALS ein und die selbe Fotostrecke an alle GLEICHZEITIG ein, das findet keiner in der Redaktion witzig!
  7. Sollte eine Absage kommen, ist es noch lange kein Weltuntergang. Sende deine Fotostrecke einfach an den 2-ten Favoriten ein… usw…

Geh mit jeder Absage locker um, auch diese Erfahrung gehört zum Erfolg dazu!

Denke daran: jeder Blog, jede Zeitschrift haben ihren eigenen Stil,  Fotostrecken werden passend ausgewählt und beachte bitte auch die Jahreszeiten…

Wir wünschen dir viel Erfolg!

 

Liste der Hochzeitsblogs im deutschsprachigen Raum:

http://www.hochzeitswahn.de/
http://www.friedatheres.com/
http://www.hochzeitsguide.com/
https://www.liebe-zur-hochzeit.de/
https://www.braut.de/
http://www.weddingstyle.de/

 

Schlagwörter: , ,